Kulturkontakt an der östlichen Schwarzmeerküste: Griechische Funde des 6. bis 4. Jahrhunderts v. Chr. in Kolchis und Iberien – Kontexte und Interpretationen

von: Ulrich Sens (Langenweißbach 2009)
252 Seiten, 2 Karten, 62 Tafeln, Preis 67,00 € (für ZAKS-Mitglieder 49,50 €)

Band 15 der ZAKS-Schriftenreihe » bestellen «

In dem vorliegenden Buch präsentiert der Autor das wichtigste griechische Fundmaterial, das an der östlichen Schwarzmeerküste und in ihrem Hinterland gefunden wurde. Doch nicht nur die berühmten Goldfunde aus dieser Region, die in der Antike die sagenumwobenen Landschaften Kolchis und Iberien umfasste, sondern auch einfache Alltagsgegenstände griechischer Herkunft werden ausführlich behandelt, um Muster ihrer Verbreitung und Wesenszüge der Fundkontexte, in denen sie auftreten, deutlich zu machen.

Die archäologischen Zeugnisse stammen hauptsächlich von Fundorten an der georgischen Schwarzmeerküste und aus ihrem Hinterland, der antiken Kolchis. Sie werden in nach regionalen Gesichtspunktenband_15_img gegliederten Kapiteln behandelt und zunächst in einer Übersicht über das Material hinsichtlich ihrer Provenienz und chronologischen Einordnung analysiert. Ausführliche Kapitel sind jeweils den antiken Schriftquellen gewidmet, bevor dann in einer Synthese die Interpretationsmöglichkeiten für die einzelnen Fundkontexte besprochen werden.

In einem abschließenden Kapitel wird das entworfene Bild in den Kontext theoretischer Fragestellungen eingeordnet. Hier werden Stichworte aktueller Diskussionen in der archäologischen Forschung, wie etwa Kulturkontakt, Kulturtransfer und Akkulturation, aufgenommen und hinsichtlich ihrer Anwendungsmöglichkeiten für die historische Situation an der östlichen Schwarzmeerküste untersucht.

Inhalt:

  • VORWORT
  • EINLEITUNG
  • I VORKOLONIALE KONTAKTE ZWISCHEN GRIECHENLAND UND DEM ÖSTLICHEN SCHWARZMEERRAUM
    • KOLCHIS UND ARGONAUTEN IN SCHRIFTLICHEN QUELLEN UND BILDENDER KUNST ARCHAISCHER ZEIT
    • ARCHÄOLOGISCHE FUNDE ALS ZEUGNISSE FÜR KONTAKTE ZWISCHEN GRIECHENLAND UND DER ÖSTLICHEN SCHWARZMEERKÜSTE IM 8. UND 7. JAHRHUNDERT V. CHR.
  • II VON SPORADISCHEN HANDELSKONTAKTEN ZUR GRÜNDUNG GRIECHISCHER KOLONIEN? – DIE ÖSTLICHE SCHWARZMEERKÜSTE VOM 6. BIS ZUM MITTLEREN 4. JAHRHUNDERT V. CHR.
    • DIE GRIECHISCHE KOLONISATION DES OSTPONTOS – EINFÜHRUNG IN DIE PROBLEMATIK
      • A DIE BUCHT VON SUCHUMI UND IHR HINTERLAND
      • B DIE SIEDLUNGSHÜGEL AN DER DSCHIKIMUR-MÜNDUNG BEI OTSCHAMTSCHIRE
      • C DAS UMLAND VON POTI – PHASIS IM SPIEGEL ARCHÄOLOGISCHER UND LITERARISCHER ZEUGNISSE
      • D DIE SÜDWESTLICHE KOLCHIS
      • E DAS KOLCHISCHE BINNENLAND
      • F IBERIEN
  • III. GRIECHEN UND EINHEIMISCHE AM OSTPONTOS – AKKULTURATIONSPROZESSE IN KOLCHIS UND IBERIEN?
  • ABBILDUNGSNACHWEIS
  • LITERATURVERZEICHNIS