band_01Karasura I: 15 Jahre Ausgrabungen in Karasura – Internationales Symposium Cirpan/Bulgarien 1996

Aus der Reihe: Karasura – Untersuchungen zur Geschichte und Kultur des alten Thrakien.

herausgegeben von: Michael Wendel (Langenweißbach 2001)
286 Seiten, mehr als 200 teils farbige Abbildungen, Pläne, Karten, 2 Beilagen Preis 59,50 € (Preis für ZAKS-Mitglieder 44,00 €)

Band 1 der ZAKS-Schriftenreihe » bestellen «

28 Beiträge zur Archäologie und Kulturgeschichte des alten Bulgarien in spätantiker und frühmittelalterlicher Zeit. Im Zentrum stehen Untersuchungen der Befunde der Ausgrabungen in Karasura. Die Beiträge im ersten Teil des Bandes sind den neuesten Ausgrabungsergebnissen in Karasura, das hier als Synonym für das gesamte Grabungsobjekt steht, gewidmet. Im zweiten und dritten Teil werden neue Forschungsergebnisse und Ausgrabungsbefunde nicht nur aus Nordthrakien mit seinen Zentren Plovdiv , Stara Zagora und Hisarja, sondern auch aus weiter entfernten geographischen Räumen vorgestellt

Inhalt:

  • Michael Wendel: Der Fundplatz Karasura
  • François Bertemes und Sven Ostritz: Vorbericht zu den prähistorischen Funden und Befunden der deutsch-bulgarischen Grabungen in Karasura
  • Klaus-Dieter Jäger: Paläomalokologische Untersuchungen in Karasura. Beginn und Ausblick
  • Hristo Bujukliev: Die Untersuchungen im östlichen und südlichen Sektor des spätantiken Festungssystems von Karasura
  • Mario Küßner: Der Südwestturm der Befestigungsanlage von Karasura
  • Nasja Jakimova: Der mittelalterliche Friedhof westlich der Basilika 2 (extra muros) in Karasura
  • Christian Rauh: Zu einigen spätantiken/frühbyzantinischen Gefäßen aus Karasura
  • Vladimir Stojkov: Spätantike Lampen aus Karasura (Vorläufiger Bericht)
  • Ivanka Donceva: Der Kult des Telesphoros und ikonographische Besonderheiten seiner Darstellung in Thrakien
  • Dimitar Jankov: Karasura oder Diokletianopolis: Die Bischofssitze in der Provinz Thrakien während des 4.-6. Jahrhunderts
  • Stefan Jordanov: Zur Rolle einer archaischen sozialen und politischen Institution im alten Thrakien
  • Mecislav Domaradski † und Hristo Popov: Straßen und Wege in Thrakien während der späten Eisenzeit (6. – 1. Jh. v. Chr.)
  • Boris D. Borisov: Synchronisation der mittelalterlichen Siedlungen des 11. – 12. Jahrhunderts in Nordostthrakien
  • Bistra Koleva: Ein neuentdeckter Tempel am Westhang des Nebettepe in Plovdiv
  • Elena Kesjakova: Zur Topographie von Philippopolis in der Spätantike
  • Mina Bospacieva: Die äußere Festungsmauer von Philippopolis im Licht der jüngsten archäologischen Untersuchungen
  • Maja Martinova: Ein antikes Kultgefäß aus Philippopolis
  • Zeni Tankova: Eine mittelalterliche Nekropole am Ostrand von Philippopolis
  • Rosica Nenova-Merdzanova: Die Herstellung von Bronzegefäßen in Augusta Traiana
  • Irina Šopova: Der Kult des Dionysos in Augusta Traiana und in der Umgebung der Stadt
  • Rumen Ivanov: Beroe – Irenopolis
  • Eski Zaara auf westeuropäischen Karten des 17. und 18. Jahrhunderts
  • Ivan Dzambov: Bronzene Brustkreuze aus der mittelalterlichen Siedlung bei Hisar
  • Vencislav Dincev: Gesellschaftliche Komponenten der Struktur frühbyzantinischer befestigter Siedlungen auf dem Territorium des heutigen Bulgarien
  • Ljudmila Donceva-Petkova und Sergej Torbatov: Zur Chronologie der Architektur der spätrömischen Befestigung und frühbyzantinischen befestigten Siedlung bei Odarci (Provinz Skythien)
  • Ljudmil F. Vagalinski: Die Ephebie in den westlichen Schwarzmeerstädten (3. Jh. v. Chr. – 3. Jh. n. Chr.)
  • Georgi Mitrev: „Orbelia“ und „makedonische Parorbelia“ in den Quellen und in der Historiographie
  • Stefka Angelova und Rumjana Koleva: Zur Chronologie frühmittelalterlicher Nekropolen in Südbulgarien
  • Todor Ovcarov: Thrakisches Material von der Terrasse östlich der Patriarchalkirche in Veliko Tarnovo