vortraege„Archäologie der Kolonisation: Die Minoer im Urlaub“

Die letzten Jahre erbrachten eine Fülle an neuen Informationen zu dem Übergang von der Mittelbronzezeit zur Spätbronzezeit in der östlichen Ägäis wie auch an der gegenüberliegenden Küste Westanatoliens. Der Vortrag wird sich vor allem auf die nordöstliche Ägäis konzentrieren. Präsentiert werden neue Argumente von den Inseln Samothrake, Imbros, Tenedos, Lesbos, Lemnos und Chios, vor allem solche, die sich mit der sogenannten Minoisierung verbinden lassen. Dieser Begriff erfuhr in den letzten Jahren einen Schub an Popularität. Es soll deswegen eine genauere Definition versucht und dabei vor allem analysiert werden, wie sich dieser Prozess in den archäologischen Funden und Befunden niederschlägt. Klar ist mittlerweile, dass er auf den Kykladen, in der südostlichen und in der nordöstlichen Ägäis jeweils verschieden verlief.

Die Gründe und Folgen werden im Vortrag angerissen, als Ansatz für die darauffolgende Diskussion.

Minoisch inspirierte Keramik aus Milet